Mehrfachverwendung von vorgespannten geschraubten Sacklochverbindungen

Christoph Lorenz
Vorgespannte geschraubte Sacklochverbindungen zählen nach DIN EN 1090-2 zu „besonderen Verbindungsmitteln und Befestigungsverfahren“, für die die Montage mittels einer Verfahrensprüfung nachzuweisen ist. Im konstruktiven Stahlbau kommen solche Verbindungen vor allem in Befestigungskonstruktionen von Lagern und Fahrbahnübergängen in Brückenbauwerken vor. Hier werden hochfeste Schrauben in geschnittene Gewinde aus Baustahl vorgespannt. Zur Erstellung einer Verfahrensanweisung ist z.B. für den Fall eines Lagerwechsels nicht nur das einmalige Vorspannen, sondern üblicherweise die bis zu vierfache Verwendung des Sacklochgewindes nachzuweisen....
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.