Einfluss verschiedener medikamentöser Einlagen auf den Haftverbund von AH 26 zum Wurzelkanaldentin

Adrian Baral
Bei Wurzelkanalbehandlungen gibt es mehrere verschiedene Präparate, welche als medikamentöse Einlage zwischen Sitzungen in Frage kommen. In manchen Fällen ist es ebenfalls möglich, auf diese komplett zu verzichten und den Kanal in der ersten Sitzung abzufüllen. Aus Zeitgründen oder weil die Bedingungen für eine definitive Wurzelkanalfüllung nicht gegeben sind, kann jedoch die Notwendigkeit zum Einbringen einer medikamentösen Einlage bestehen. Da Medikamente als temporäre Wurzelkanaleinlage über einen längeren Zeitraum im direkten Kontakt zum Dentin kommen, ist...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.