Tetrakis(2,2-dimethylpropionyl)diarsan : Darstellung und Struktur (Acyl- und Alkylidenarsane ; 7)

Gerd Becker, Martina Schmidt & Matthias Westerhausen
Wird das jeweilige, aus Lithiumdihydrogenarsenid und 2,2-Dimethylpropionylchlorid im Molverhältnis 3:2 bei -40 bis -50°C in Tetrahydrofuran oder 1,2-Dimethoxyethan gebildete, aber nicht isolierte Etherat des Lithium-bis(2,2-dimethypropionyl)arsenids (2a) mit 85proz. Tetrafluorborsäure · Diethylether-Addukt weiter umgesetzt, so erhält man nach der üblichen Aufarbeitung des Ansatzes nicht Bis(2,2-dimethylpropionyl)arsan (4a), sondern mit 64- bzw. 62proz.Ausbeute Tetrakis(2,2-dimethylpropionyl)diarsan (5). Die äußerst oxydationsempfindliche gelborange Verbindung kristallisiert monoklin in der Raumgruppe P21/n {-100 ± 3° C; a = 1224,6(3); b = 1419,7(3); c =...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.