Strahlerosion

Bernhard Westrich & Helmut Kobus
Tiefgetauchte Strahlen können auf beweglichen Gewässersohlen erhebliche Auskolkungen hervorrufen. Die Erosionswirkung ist stark abhängig von der Größe des hydrodynamischen Sohldrucks und der Durchlässigkeit des körnigen Sohlmaterials. Abhängig von der Intensität des Strahlangriffs bilden sich zwei charakteristische Kolkformen mit unterschiedlichem Auskolkungsverhalten aus. Periodische Pulsationen der Strahlgeschwindigkeit verändern das Strömungsfeld in Sohlennähe und bewirken eine Steigerung der Erosionsrate.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.