Monoacetyl- und Diacetylphosphan (Acyl- und Alkylidenphosphane ; 18)

Gerd Becker
Triacetylphosphan 3a reagiert mit Methanol 4 oder Benzylalkohol 6 unter Spaltung von P-C(O)-Bindungen zu einem Gemisch von Diacetyl-2a und Monoacetylphosphan 1a. Die thermisch instabile Verbindung 1a zersetzt sich vollständig innerhalb weniger Stunden bei +20°C; aber auch 2a dismutiert langsam im Laufe von Tagen zu Triacetylphosphan 3a und weiteren unbekannten Verbindungen. Nach NMR-spektroskopischen Befunden sind im Monoacetylphosphan 1a die beiden aciden Wasserstoffatome an den Phosphor gebunden. Beim Diacetylphosphan 2a stellt sich sowohl in der reinen Flüssigkeit...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.