Ein Interview von Johannes Wendland.

Alexander Brener & Barbara Schurz
Man nennt sie "Kunstterroristen" oder "Bonnie & Clyde der Kunstszene". Wo immer sie auftreten und ihre Aktionen platzieren, polarisieren Alexander Brener und Barbara Schurz. Wobei die Gruppe ihrer Verteidiger fast verschwindend wirkt gegenüber der ihrer Gegner spätestens seitdem Brener 1997 im Amsterdamer Stedelijk-Museum ein Dollarzeichen auf ein Malewitsch-Gemälde gesprüht hat und danach fünf Monate im Gefängnis saß. Brener und Schulz sehen ihre Kritik am Kunstbetrieb als Teil der sich ausweitenden Globalisierungskritik, die spätestens seit den...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.