Radioiodkurztest über 48 Stunden vor Radioiodtherapie bei Immunhyperthyreose – Morbus Basedow

Helge Wilhelmsen
Vor der Radioiodtherapie von Patienten mit Immunhyperthyreose Morbus Basedow wurde ein entwickelter Radioiodkurztest über 48 h durchgeführt. Damit gelang eine sehr gute Vorhersage für die Radioiodtherapie beim max. Radioiod-Uptake, jedoch nur eine mäßige bei der effektiven Halbwertszeit. Die in der Radioiodtherapie erreichten Herddosen wichen im Einzelfall erheblich von den projektierten Herddosen ab. Es zeigten sich erhebliche Einflüsse auf die Radioiodkinetik bei Patienten mit vergrößerten Schilddrüsen, hyperthyreoter Stoffwechsellage und erhöhten TRAK-Serumtitern.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.