Untersuchung des Einflusses verschiedener Wetterelemente als mögliche Auslöser migräneartiger Kopfschmerzen

Florian Wogenstein
Weltweit leiden etwa 10% der Bevölkerung an Migräne. Umwelteinflüsse, vor allem Änderungen verschiedener Wetterelemente, werden von Betroffenen häufig als auslösende Faktoren genannt. Ziel der vorliegenden Arbeit war die Untersuchung von Wetteränderungen als mögliche Auslöser von Migräneanfällen. Die Ergebnisse zeigen, dass entsprechende Änderungen das Risiko, einen Migräneanfall zu erleiden, für einzelne Patienten erhöhen können. Insgesamt konnte gezeigt werden, dass kein allgemein für alle Patienten gültiger Einfluss der untersuchten Wetterelemente auf Migränepatienten vorhanden ist.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.