Effekt des Zetapotenzials von chemisch modifizierten Materialoberflächen auf die Zellphysiologie und Morphologie von Osteoblasten

Martina Grüning
Permanente Implantate sollen spezifische zelluläre Reaktionen mit dem Ziel der Geweberegeneration und der Integrationsbeschleunigung unterstützen. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Einfluss der Oberflächenladung auf die Interaktion von humanen Osteoblasten mit chemisch modifizierten Titan-Oberflächen. Es konnte gezeigt werden, dass Zellen nur den moderat positiven ζ-Potenzialbereich hinsichtlich Zellausbreitung, Zellviabilität und intrazelluläre Ca2+-Mobilisierung favorisieren. Das ζ-Potenzial erscheint als ein Schlüsselparameter für die Zellinteraktion an der Biomaterialgrenzfläche.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.