Absage einer Lesung in der deutschen Botschaft in Moskau: Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
(Ab 00:13) Grass sieht in der Absage der Lesung ein Symptom für mögliche Fehlentwicklungen in der Ostpolitik: befürchtet, dass bei einem Übergewicht von Sicherheitspolitik und ökonomischen Vereinbarungen für die Kultur nur die Rolle als "Kompromissfutter" bleibt (Ab 01:43) Der UdSSR müsse deutlich gemacht werden, dass ihr Rückfall in die stalinistische Ära ihrem Ansehen schade und den anlaufenden KSZE-Prozess gefährde (Ab 03:07) Grass weist den Vorwurf, er und Böll würden die Entspannungspolitik gefährden, zurück.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.