Zur zeit-, temperatur- und umsatzabhängigen Entwicklung polymerphysikalischer Vernetzungsschwindung aminisch vernetzender Epoxide

Jan-Peter Schümann
Rotorbl¨atter von Windenergieanlagen werden nach dem heutigen Stand der Technik zumeist in Halbschalenbauweise in Faserverbundbauweise gefertigt und dann verklebt. Am weitesten verbreitet sind Klebstoffe auf Epoxidharzbasis, die mit aminischen Komponenten ausgeh¨artet werden. In den Verklebungen k¨onnen bereits w¨ahrend des Aush¨artungsprozesses des Klebstoffes Sch¨adigungen in Form von Rissen in der Hinterkantenverklebung der Rotorbl¨atter auftreten. Die Ursachen f¨ur das Auftreten dieser Risse sind nach dem heutigen Stand der Technik unbekannt, vermutet wird ein Zusammenhang mit der Schwindung...
This data center is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our Documentation.