Wilhelm Wundt and the Workers' Educational Movement

Wolfgang G. Bringmann, Gustav A. Ungerer & Michael W. Bringmann
Obwohl Wilhelm Wundt ( 1832-1920) die Politik als stärkstesMotiv seines Lebens angesehen hat, ist dieser Aspekt seiner Laufbahn von seinen Schülern infrage gestellt und fehlinterpretiert worden. Dieser Beitrag beschreibt Wundts Engagement in der Arbeiterbildungsbewegung in Heidelberg zwischen 1863 und 1866. Die Bedeutung der politischen Ansichten Wundts wird im Kontext neuerer Forschung zur politischen Rolle der deutschen Akademikerim 19. Jahrhundert in Deutschland diskutiert.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.