Using history to understand psychology in non-Western countries

Johann Louw
Die Psychologie erfuhr im zwanzigsten Jahrhundert in vielen Ländern eine starke Entwicklung. Dieses Wachstum war am stärksten in industrialisierten, urbanisierten, westlichen Demokratien, was zur Folge hatte, dass die Disziplin wegen ihrer westlichen Beschränkung in die Kritik geriet. Obwohl diese Beschränkung nicht verneint werden soll, wird im Folgenden dargelegt, dass die historische Analyse zu einer tiefer gehenden Erklärung der Beziehung zwischen der Psychologie und diesen Gesellschaften führt, als es die `kulturalistische' Kritik vermag. Es gibt eines...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.