Gustav Theodor Fechner in seiner Lebenskrise

Christina Schröder & Harry Schröder
G. T. Fechners selbstverfaßte Krankengeschichte war mehrfach Gegenstand medizinischer und psychologischer Interpretationen. Ausgehend von einer Beschreibung der komplizierten Symptomatik wird eine neue diagnostische Einordnung und pathogenetische Erklärung des Krankheitsbildes versucht. Anschließend werden Fechners Verhältnis zur zeitgenössischen Medizin, deren therapeutische Möglichkeiten und die aktive Rolle des Patienten Fechner auf der Grundlage bisher ungenutzter Archivmaterialien erörtert.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.