Die Geschichte der Emotionalität

K.P. Hansen
Umrisse einer Geschichte der Emotionalität bzw. der Emotionalitätsprogramme der verschiedenen Jahrhunderte werden skizziert. Dabei wird insbesondere hervorgehoben, dass diese Programme sich stets gegen die amtierende Sozialordnung richteten. Die Aufwertung des Gefühls diente meistens zwei Zielen (Herstellung einer humaneren Ordnung, Befreiung des Individuums im sexuellen Bereich). Als ein Höhepunkt in der Geschichte der Emotionalität, aus dem noch die heutige bürgerliche Gefühlskultur lebt, wird die Empfindsamkeit des 18. Jahrhunderts angesehen.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.