Kämpfer des Wortes

E. Scheerer
Die Kriegspublizistik deutscher Psychologen in der Zeit des Ersten Weltkriegs wird analysiert. Folgende Aspekte werden besprochen: (1) die Rechtfertigung des "Deutschen Krieges" als Selbstbehauptung des deutschen "Geistes", (2) die ethische und psychologische Rechtfertigung des Krieges überhaupt, (3) die Diskussion "nationalpolitischer" Erziehungsziele, (4) erste Ansätze zu einer Psychologie des Krieges und (5) die propagandistische Verteidigung annektionistischer Kriegsziele. Die möglichen Auswirkngen der Kriegsideologie auf die Psychologie der Weimarer Zeit werden diskutiert.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.