Vermeiden von Umweltbelastungen bei der Desorption von Aktivkohlefiltern in Reinigungsmaschinen (indirektes Desorptionsverfahren)

Frank Ziermann & Theo Mager
Reinigungsmaschinen zur Textilreinigung, arbeiten mit Lösemitteln (LM). Wichtige Reinigungsmedien sind einfache und chlorierte Kohlenwasserstoffe, meistens C2CL4, Handelsname Tetrachlorethen (TCE). Um den Austritt vergaster Anteile der Lösemittel, vor allem bei Verwendung von TCE, ent-sprechend der 2. BIMSCH zu verhindern, wird die Abluft über Aktivkohlefilter geleitet. Umweltprobleme entstehen bei der Desorption dieser Aktivkohle, da sie in Reinigungsmaschinen allgemein mittels Dampf erfolgt. Die Folge ist, dass das Adsorbat nach der Desorption als Wasser-Lösemittelgemisch vorliegt. Dies bedingt vor allem...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.