Les plumes et les duvets

Walter Breu & Lenka Scholze
Die Sprecherin berichtet, daß die Mädchen, bevor sie heiraten konnten, erst Federbetten und –kissen besitzen mußten. Deshalb gab es auf den Höfen immer viele Gänse, deren Federn auch entkielt werden mußten. Im Winter kamen viele Frauen ins Haus um mitzuhelfen, aber auch um Nachrichten auszutauschen. Die (jungen) Burschen aber erlaubten sich auch mal einen Spaß. Am Abend nach der Arbeit gab es immer einen Umtrunk, zum Abschluß auch etwas Besseres.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.