Der Gegensatz von Information ist nicht unbedingt Desinformation und manchmal ist Langeweile ein Weg zur Unterhaltung

Elisabeth Klaus
„Der Gegensatz von Information ist Desinformation, der Gegensatz von Unterhaltung ist Langeweile“lautete ein 1996 erstmals erschienener und oft zitierter Diskussionsbeitrag. Kann dieses Statement auch heute noch so abgegeben werden? Die Antwort darauf fällt differenziert aus, weil die grundsätzliche Aussage, dass Information und Unterhaltung keine Gegensätze sind, sondern unterschiedliche Aspekte des Medien-und Kommunikationsprozesses fokussieren, nach wie vor stimmt und heute in Wissenschaft und Kommunikationsforschung weitgehend anerkannt ist. Allerdings, so argumentiert die Verfasserin mit Blick auf Reality...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.