Zur Zulässigkeit von Eingriffen in Wolfspopulationen EuGH bekräftigt erneut strenge Voraussetzungen für Ausnahmen vom Artenschutz

Katharina Scharfetter
In seiner aktuellen Entscheidung zur finnischen Wolfsjagd befasst sich der EuGH mit dem Ausnahmetatbestand in Art 16 Abs 1 lit e FFHRL und kommt zu dem Schluss, dass sich Ausnahmen vom strengen Artenschutz nur unter sehr strengen Bedingungen auf diese Bestimmung stützen können. Außerdem betont der EuGH darin erneut, dass sämtliche Voraussetzungen für Ausnahmegenehmigungen restriktiv auszulegen sind.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.