Echovirus-Erkrankungen

Sabine Diedrich
Nach der Einführung der Zellkulturtechnik (1949) wurden in den 1950er Jahren bei Kindern aus dem Stuhl Viren isoliert, die sich von Polioviren und Coxsackieviren unterschieden. Da diesen Viren häufig keine Krankheitsbilder zugeordnet werden konnten, wurden sie als Echoviren (= Enteric Cytopathogenic Human Orphan Viruses) bezeichnet. Echoviren sind im Gegensatz zu Coxsackieviren apathogen für neugeborene Mäuse [1].
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.