Die Rolle nationalstaatlicher Interessen im europäischen Integrationsprozess der Westbalkan-Gruppe

Melanie Plangger
Obwohl die Gruppe der „Westbalkan-Staaten“ Kroatien, Serbien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Albanien, Montenegro und Kosovo bereits im Jahr 2000 eine offizielle Beitrittsperspektive erhielt und sich im im Rahmen eines mehrstufigen Prozesses, an dessen Ende das finale Ziel der EU-Mitgliedschaft stehen soll, der EU annähert, schaffte es mit Kroatien bislang nur ein Staat aus der Gruppe, den Beitrittsprozess erfolgreich abzuschließen. Der Erweiterungsprozess der Staatengruppe gestaltete sich äußerst schwierig und war von vielen Rückschritten und Blockaden geprägt,...
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.