Erfolgreiches Management der Ösophagusperforation mittels endoskopischer Stentimplantation sowie chirurgischer Therapie perforationsbedingter septischer Komplikationen

Michael Schweigert, Dietmar Kraus & C.-T. Germer
Zielsetzung: Die spontane Ösophagusperforation infolge heftigen Erbrechens wurde erstmals 1724 durch Herman Boerhaave beschrieben. Zusammen mit der traumatischen und der iatrogenen Ösophagusperforation stellt sie im chirurgischen Alltag eine insgesamt seltene Notfallsituation mit erheblicher[for full text, please go to the a.m. URL]