Wirkung von Phytoestrogenen und Estrogen auf die Frakturheilung des osteoporotischen Knochens: Equol und Estrogen wirken unterstützend – Genistein hemmend

L. Kolios, S. Sehmisch, F. Daub, T. Rack, M. Tezval, K.M. Stürmer & E.K. Stürmer
Einleitung: Die Frakturheilung des osteoporotischen Knochens erfolgt verlangsamt und bildet qualitativ minderwertigere Knochensubstanz. Osteoporotische Frakturen treten hauptsächlich postmenopausal und in metaphysärem Knochen auf. Durch eine Hormonersatztherapie könnte die Frakturheilung[for full text, please go to the a.m. URL]