Rapamycin hemmt das Wachstum kolorektaler Metastasen nach Leberresektion durch Inhibition der Angiogenese und Tumorzellproliferation

C. Dahlem, K. Rupertus, M.K. Schilling, M.D. Menger & O. Kollmar
Einleitung: Die chirurgische Resektion ist die einzige kurative Therapie für kolorektale Lebermetastasen. Durch die resultierende Leberregeneration wird jedoch durch Ausschüttung von Wachstumsfaktoren metastastisches Tumorwachstum stimuliert. Ein wichtiger Regulator verschiedener Wachstumsfaktoren[for full text, please go to the a.m. URL]