Transpedikuläre Wirbelpunktion im Vergleich der konventionellen mit einer elektromagnetisch assistierten Verfahrensweise

C. Buschmann, K.F. Kowalski, C. Spies, U. Maus, P. Bruners, T. Penzkofer & J.A.K. Ohnsorge
Einleitung: Bei der transpedikulären Wirbelkörperpunktion besteht die Gefahr der Verletzung umgebender neuraler und vasculärer Strukturen. (1) Navigationsverfahren bieten hier eine Hilfestellung. Wir verglichen transpedikuläre Wirbelpunktionen mit elektromagnetischer Assistenz gegenüber[for full text, please go to the a.m. URL]