Ist durch niedermolekulares Heparin eine Inhibition des Tumorzellwachstums sowie eine Apoptose-Induktion beim duktalen Pankreaskarzinom möglich?

F.A. Wenger, M. Kilian, J.I. Gregor, I. Heukamp, M. Hanel, M.K. Walz & G. Cherepnev
Einleitung: Da das Pankreaskarzinom mit einem deutlich erhöhten Thromboserisiko assoziiert ist, erfolgt unter stationären Bedingungen eine medikamentöse Antikoagulation. Allerdings ist ungeklärt, inwieweit eine regelmäßige Heparinisierung das Tumorwachstum beim Pankreaskarzinom[for full text, please go to the a.m. URL]