Vergleich zwischen intraperitonealen Drainagen für 2 Tage vs. „keine Drainage“ nach Pankreasresektion. Vorläufige Ergebnisse einer prospektiv randomisierten Studie (ISRCTN4937707)

S. Kißenkötter, H. Lauer, H. Jungnickel & H. Witzigmann
Einleitung: Die Einlage von intraperitonealen Drainagen nach Pankreasresektionen ist ein standardmäßiges, nicht evidenzbasiertes Vorgehen. Conlon et al. (Ann Surg. 2001) zeigte in einer prospektiv randomisierten Studie, dass das Einbringen von Drainagen im Vergleich zu „ohne Drainage“[for full text, please go to the a.m. URL]