Therapie der Gynäkomastie

M.A. Reichenberger, M. Hrabowski, H. Engel, M. Pelzer, D.F. Richter, H. Ryssel & G. Germann
Einleitung: Die Gynäkomastie beim Mann stellt ein häufiges Krankheitsbild meist in der Pubertät oder im Senium dar. Der Befund ist in über 75% beidseits ausgeprägt und hat häufig eine hormonelle Dysbalance mit Östrogenüberschuss als Ursache. Einige Medikamente[for full text, please go to the a.m. URL]