Bedeutung der RET-Protoonkogen-Mutationen beim medullären Schilddrüsenkarzinom

E. Schellhaas, M. C. König, K. Frank-Raue, H. J. Buhr & H. G. Hotz
Einleitung: Etwa ein Viertel aller medullären Schilddrüsenkarzinome (MTC) ist genetisch bedingt (als isoliertes familiäres MTC oder im Rahmen einer multiplen endokrinen Neoplasie MEN 2a oder MEN 2b) durch eine Mutation im RET-Protoonkogen. Durch die Lokalisation der Mutation wird die [for full text, please go to the a.m. URL]