CURE Netzwerk – Vorstellung des epidemiologischen, genetischen und klinischen Forschungsprojektes zu Anorektalen Fehlbildungen und Blasenextrophie

S. Holland-Cunz
Einleitung: Das Netzwerk setzt sich aus diversen Arbeitsgruppen aus der Humangenetik, der morphologischen Grundlagenwissenschaft und Klinikern, vornehmlich Kinderchirurgen und Kinderurologen zusammen. Die Koordination und Initiative geht von betroffenen Familien aus den Selbsthilfegruppen für Anorektale[for full text, please go to the a.m. URL]