IPOM als Therapieoption beim Mehrfachrezidiv der Leistenhernie

G. Brodik & W.-D. Otte
Einleitung: Aufgrund der teils hohen Rezidivraten (0,4 – 30%) nach Leistenhernioplastik stellt sich häufig die Frage nach dem optimalen operativen Vorgehen für den Rezidiveingriff. Bei Mehrfachrezidiven, welche bereits auf unterschiedlichste Weise vorbehandelt wurden, ist die perfekte[for full text, please go to the a.m. URL]