Effekte einer intensivierten Radiochemotherapie auf mesorektale Lymphknoten und lymphogene Mikro- und Makrometastasen beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom

T. Sprenger, H. Rothe, C. Langer, K. Homayounfar, B.M. Ghadimi, H. Becker & T. Liersch
Einleitung: Die präoperative Radiochemotherapie (RCT) beim lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom (UICC II/III) scheint nicht nur die Zahl vitaler Lymphknotenmetastasen, sondern auch die Gesamtzahl mesorektaler Lymphknoten zu reduzieren. Ziel dieser Untersuchung ist die Evaluation mesorektaler[for full text, please go to the a.m. URL]