Endoskopischer versus thorakoskopischer Verschluss von Ösophagusperforationen: Vergleichende randomisierte Studie unter Verwendung der NOTES-Technologie im Schweinemodell

M.P.H. Ghadimi, A. Nilges, C.F. Eisenberger, E. Bölke, P. Meybohm, J. Scholz, A. Fritscher-Ravens & W.T. Knoefel
Einleitung: Die Ösophagusperforation ist eine Verletzung, die trotz chirurgischer Therapie zu einer lebensbedrohlichen Mediastinitis und Sepsis führen kann. Die Möglichkeit eines endoskopischen Verschlusses des Defekts hat sich in der Vergangenheit mangels Verfügbarkeit sicherer [for full text, please go to the a.m. URL]