„Subakute“ Beugesehnenscheiden-Pseudoinfektion: Fallbeispiel

Britta Wieskoetter, Carsten Surke, Michael Johannes Raschke & Martin Langer
Fragestellung: In der Sprechstunde stellte sich ein 16-jähriger Patient mit zwei von vier positiven Kanavel-Zeichen erstmalig vor: persistierende, starke Schwellung und Druckdolenz im Bereich der Beugesehnenscheide des D III palmar bis zur Hohlhandmitte reichend. Extension und Flexion sind jedoch[for full text, please go to the a.m. URL]