„Scapho-Capitate-Fracture Syndrom“ (Fenton) – ein Fallbeispiel

Igor Hodorkovski & Thomas Feldhaus
Fragestellung: Ein 24-jähriger Patient zog sich durch einen Sturz von 2,5 m hohen Mauer ein „Scapho-Capitate-Fracture Syndrom“ zu. Neben Sensibilitätsstörungen im Ausbreitungsgebiet des N. medianus fanden sich keine weiteren Begleitverletzungen. Methodik: Die operative[for full text, please go to the a.m. URL]