Zur Bedeutung permanenter minimaler Hörstörungen bei Kindern

Claudia Massinger & Andreas Nickisch
Einleitung und Hintergrund Permanente minimale Hörstörungen (MH) mit Hörschwellen zwischen 20–35 dB werden im Neugeborenen-Hörscreening oft übersehen. Eine unbehandelte MH scheint jedoch insbesondere im Schulalter nachteilig zu sein, so dass sich zwangsläufig [for full text, please go to the a.m. URL]