Akustische Stimmananalyse: Vergleich der Klassifikation durch künstliche neuronale Netze (KNN) und nichtlineare Diskriminanzanalyse (DA)

Elena Kramer, Rainer Schönweiler & Roland Linder
Hintergrund Akustische Stimmanalyseverfahren werden als Ergänzung und Objektivierung der bewährten subjektiven Bewertung, z.B. nach RBH, eingesetzt, für die Varianzen um etwa einen halben Skalenwert nachgewiesen wurden [ref:1]. Durch eine zusätzliche Automatisierung[for full text, please go to the a.m. URL]