Hocheffiziente kombinierte Kleinosteosynthese bei Sternuminstabilität

Stephan Raab, Michael Beyer & Ludwig Lampl
Zielsetzung: Eine nicht seltene und dabei gefürchtete Komplikation des sternalen Zugangs ist das instabile Sternum. Insbesonders nach coronarchirurgischen Eingriffen unter Verwendung der Aa. mammariae gibt es ein erhöhtes Risiko der Wundinfektion vergesellschaftet mit einem instabilen Sternum.[for full text, please go to the a.m. URL]