Sind extramedulläre und intramedulläre Standardverfahren (DHS/PFN A/Gamma 3 Nagel) im Experiment bei pertrochantärer Femurfraktur gleich stabil?

A. Lenich, S. Bachmeier, S. Denndorfer, B. Füchtmeier, M. Nerlich & E. Mayr
Fragestellung: Die Bedeutung der stabilen Versorgung von proximalen Femurfrakturen nimmt aus demographischen, medizinischen und sozialen Gründen zu. Weltweit sind über 200 verschiedene Implantate bekannt. Aktuelle klinische Untersuchungen zur Osteosynthese nach proximalen Femurfrakturen (Cochrain[for full text, please go to the a.m. URL]