Osteosynthesestabilität bei der Marknagelung von proximalen Humerusfrakturen mit winkelstabiler und konventioneller Verriegelung – eine in vitro Studie

K. Schwieger, B. Gueorguiev, S. Brianza, H. Steen & J. Horn
Fragestellung: Die operative Versorgung von dislozierten proximalen Humerusfrakturen erfordert eine hohe Primärstabilität um eine frühfunktionelle Nachbehandlung zu gewährleisten. Die Osteosynthesestabilität bei intramedullärer Marknagelung hängt unter anderem vom [for full text, please go to the a.m. URL]