Biomechanische Untersuchungen zur Primärstabilität von Osteosyntheseverfahren bei Patellaquerfrakturen

S. Gick, J. Dargel, J. Koebke, K. Mader & D. Pennig
Fragestellung: Die Fraktur der Patella, darunter die Querfraktur als häufigste Form, bedarf aufgrund der resultierenden funktionellen Insuffizienz des Kniestreckapparates der operativen Versorgung. Den international etablierten Verfahren der Zuggurtungsosteosynthese und der Schraubenosteosynthese[for full text, please go to the a.m. URL]