Geschlechtsspezifische Unterschiede bieten weiblichen Patienten nach schwerer Mehrfachverletzung keinen Überlebensvorteil – eine Matched Pair Analyse

H. Trentzsch, R. Lefering, R. Kraft, M. Burggraf, S. Zedler, S. Piltz & Traumaregister Der DGU
Fragestellung: Weibliches Geschlecht soll mit besserem Überleben und geringerem Risiko für posttraumatisches Organversagen (OV) und Sepsis assoziiert sein. Aus dem Bereich der DGU liegen bisher keine epidemiologischen Daten hierzu vor. Wir befragten deshalb das Traumaregister der DGU (DGU-TR)[for full text, please go to the a.m. URL]