Versorgungsstrategien von A 3.1 Frakturen im thorakolumbalen Übergang – ist die isoliert ventrale Versorgung ausreichend?

J. Gabel, P. Merkel, U. Spiegl, S. Hauck & O. Gonschorek
Fragestellung: Bei Wirbelsäulenverletzungen ist eine Berstungsfraktur, damit eine Fraktur des Wirbelkörpers mit Beteiligung der Hinterkante, die häufigste Frakturform. Die in der AO-Einteilung mit Typ A3.1 klassifizierte inkomplette Berstungsfraktur wird kontrovers bezüglich der [for full text, please go to the a.m. URL]