Analyse der Versorgungssituation von osteoporotischen Frakturen im Rhein-Main-Gebiet

M. Salzmann, B. Habermann & A.H. Kurth
Fragestellung: Obwohl es heute eine Vielzahl an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gibt, erhalten nur ca. 22% (Boneeva-Studie) der bereits diagnostizierten Osteoporosepatienten eine spezifische Therapie. Weiterhin wird vermutet dass nur eine Minderheit der Patienten mit einer[for full text, please go to the a.m. URL]