Die Evaluation des Stellenwerts der Interventionellen Schmerztherapie: Eine Alternative zur primär operativen, ventralen Dekompression beim zervikalen Bandscheibenvorfall mit radikulärer Kompression?

M. El Kasmi, S. Ruetten, A. Lienert & G. Godolias
Fragestellung: Bei degenerativen Erkrankungen der Halswirbelsäule stellt die konservative Therapie das primär anzustrebende Behandlungsziel dar. Bei frustranem Ergebnis kann ein operatives Vorgehen notwendig werden. Bei operationswürdigen cervikalen Bandscheibenvorfällen erreicht[for full text, please go to the a.m. URL]