Bringt die Polyaxialität Vorteile bei der winkelstabilen Plattenosteosynthese am proximalen Humerus des alten Patienten?

C. Voigt, A. Geisler, J. Geerling & H. Lill
Fragestellung: Die winkelstabile Plattenosteosynthese stellt ein Standardverfahren in der Versorgung dislozierter proximaler Humerusfakturen dar. Eine aktuelle Weiterentwicklung besteht in der Polyaxialität der Schraubenlöcher mit der Möglichkeit, die Kopfschrauben entsprechend der Fragmentkonfiguration[for full text, please go to the a.m. URL]