β-Tricalciumphosphat in der Stabilisierung von Tibiakopffrakturen – klinische Langzeitergebnisse bei 52 Patienten sowie histologische und rasterelektronenmikroskopische Subgruppenanalyse

M. Rupprecht, C. Münch, F. Barvencik, B. Busse, J. M. Rueger & M. Amling
Fragestellung: Knochenersatzstoffe kommen in der Unfallchirurgie v.a. zur Füllung gelenknaher metaphysärer Substanzdefekte zur Anwendung. Ziel dieser prospektiven Studie war es, Langzeitergebnisse nach Verwendung von β-Tricalciumphosphat (β-TCP) im Rahmen der osteosynthetischen[for full text, please go to the a.m. URL]