Stellenwert von Inversen Schulterendoprothesen bei irreparabler Rotatorenmanschettenruptur mit funktioneller Pseudoparalyse

S. Akinci, R. Heikenfeld & R. Listringhaus
Fragestellung: Ziel war es, die Ergebnisse nach Impantation einer inversen Schulterendoprothese bei irreparabler Rotatorenmanschettenruptur mit funktioneller Pseudoparalyse zu evaluieren. Methodik: Bei 35 Patienten mit irreparablen Rotatorenmanschettendefekten und funktioneller Pseudoparalyse wurde[for full text, please go to the a.m. URL]