Intravertebrale Druckentwicklung bei der Vertebroplastie – eine In-vitro-Untersuchung

N. Kraska, S. Gravius, U. Maus, T. Mumme & M. Weisskopf
Fragestellung: Knochenzement-Extravasate mit der Gefahr des Übertrittes von Polymethylmetharcrylat in epidurale oder paravertebrale Venen gelten als Hautkomplikation der perkutanen Vertebroplastie. Als ursächlich für die erhöhte Extravasatrate wird der erhöhte erforderliche [for full text, please go to the a.m. URL]